Vladimír Skrepl / Die Freude verführt

# 25.06.2010 – 01.08.2010 #
Vernissage am Freitag den 25. Juni 2010 von 19-23 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 12-18 Uhr

Die Galerie Petra Vankova in Berlin präsentiert in der Ausstellung RADOST SVÁDÍ – DIE FREUDE VERFÜHRT die jüngsten Arbeiten des tschechischen Künstlers Vladimír Skrepl. Sein faszinierendes Werk umfasst Malerei, Collagen, Assemblage, Zeichnungen, Objekte und Installationen. In der Ausstellung werden seine neuesten Arbeiten gezeigt.

Das bildnerische Universum des Künstlers setzt sich mit den tiefsten Sehnsüchten des Menschen auseinander. Es geht ihm um „Veränderung der Menschen, unterbewusste Sexualität, Glaube, Deformation, etwas zwischen Mann und Frau, Tier und Landschaft, Dekor und Sinn.“

Er klebt Karton, Zeitungsausschnitte, Textilien auf die Leinwand auf, baut Objekte wie z.B. Knöpfe oder Masken mit ein und legt über die heterogene Materialstruktur mehrere Farbschichten von oft kontrastreicher Palette. Die Strukturen und Schichten bleiben unverhüllt, so dass energiegeladene Werke entstehen, die zwischen Tafelbild und Hochrelief anzusiedeln sind.

Mit seinen progressiven und provokanten Werken bricht er ästhetische Normen auf. Das Prozesshafte und Gestische seiner Malerei bleibt für den Betrachter spürbar und macht Skrepl zu einer singulären Künstlerpersönlichkeit unserer Zeit.

Vladimír Skrepl wurde 1955 im tschechischen Jihlava geboren. Nach dem Studium der Kunstgeschichte schlug er einen autonomen künstlerischen Weg ein. Seit 1994 ist er Professor für Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Prag. Skrepl zählt zu den wichtigsten tschechischen Künstlern seit den achtziger Jahren. Er lebt und arbeitet in Prag.